Interview mit VICTOR GRIFFIN

Interview mit VICTOR GRIFFIN (PENTAGRAM, In-Graved, PLACE OF SKULLS, Cathedral),

geführt von Petra M. Jansen auf dem FMO Fullmetal Osthessen Festival 2016

 

Hallo Victor, es ist schön, dich heute persönlich sprechen zu dürfen. Du bist eben von den Journalisten schon vieles gefragt worden, sie alle befassten sich im Wesentlichen mit musikalischen Dingen. Das werde ich jetzt nicht tun, vielmehr interessiert mich der Mensch dahinter, welche Ansichten du hast und was dich zum Christentum bewegte.

Ja hallo, sehr gerne.

Was tust du hier, Victor? Warum bist du in Deutschland? Continue reading

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen

Musikmesse Frankfurt 2016 und Prolight + Sound

Musikmesse Frankfurt 2016 und Prolight + Sound

Die Frankfurter Musikmesse punktet mit emotionalen Musikevents und erweitertem Händler-Angebot. In den vergangenen Tagen präsentierte sich Frankfurt als Hauptstadt der Musik- und Eventtechnikbranche. Knapp 110.000 (2015: 108.409) Besucher aus rund 130 Ländern kamen in den vergangenen Tagen auf das Frankfurter Messegelände, um auf den beiden internationalen Messen zu ordern, sich über Innovationen zu informieren und Produktneuheiten auszuprobieren.

Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Jean-Luc Valentin

Die Musikmesse und Prolight + Sound präsentierten sich in diesem Jahr erstmals mit neuem Konzept. Die Prolight + Sound tauschte mit der Musikmesse die Hallen sowie erweiterte Räume bei den Congress- und Außenflächen. Die Musikmesse selbst beschränkte sich auf die Hallen 8, 9, 11 mit den drei thematisch gestalteten Erlebnisbereichen “Classic meets Jazz”, “Rock meets Pop” und “Electro meets Recording”.

Continue reading

Interview mit EDDIE´S REVENGE

Interview mit der Iron Maiden Tribute Band EDDIE´S REVENGE (Markus Brand/ Gesang, Michael ‘Mac‘ Detert/ Gitarre, Sebastian ‘Batti‘ Masolle/ Gitarre, Peter Baumgart/ Bass, Guido Rieckhaus/ Schlagzeug),

geführt von Petra M. Jansen

Wir sind heute zu Gast bei einem Live-Konzert von EDDIE´S REVENGE auf der Metal Night in Hasselroth. EDDIE´S REVENGE zählt zu einer der besten IRON MAIDEN Tribute Bands Deutschlands. Hat das mit deiner Stimme zu tun, Markus?

(Markus): „Ich denke, dass nicht nur mein Gesang dafür verantwortlich ist, ich bin eher die Kirsche auf der Sahne. Wenn das Musikalische und die Band nicht so passen und die Songs nicht so funktionieren würden und wenn das alles vom Sound auch nicht so nach MAIDEN klingen würde, dann wäre es nicht gut. Wir spielen es wirklich genauso wie MAIDEN auf der Bühne und das macht uns auch stark. Wenn der Sound unten drunter passt und dann noch der Gesang, dann ist es das eigentlich.“ (Guido): „Die Begrifflichkeiten „der/ die Beste“, das sagt man natürlich – auch, um den Saal voll zu bekommen – aber das sollen doch die Fans entscheiden, wen sie am besten finden. Viele Tribute-Bands machen gute Arbeit. Wir stehen nicht in Konkurrenz zu anderen Bands, wir leben miteinander und nicht gegeneinander. Aber die Veranstalter machen das gerne und sie werben damit, um die Bude voll zu kriegen. Wir haben das so nie gesagt, würden das so nie behaupten und machen das nur als Hobby, das ist der Unterschied.“ Continue reading

Interview mit der Heavy-/ Speed Metal Band STALLION

Interview mit der Heavy-/ Speed Metal Band STALLION (Paul Ehrenhardt/ Vocals, Alexander Stöcker/ Guitar, Oliver Gribavac/ Guitar, Dominik Kimmerle/ Bass, Aaron Joffroy/ Drums),

geführt von Petra M. Jansen

 

Hallo und schön, dass wir uns heute auf dem FMO Full Metal Osthessen Festival 2016 treffen. Stellt euch und die Band STALLION doch bitte einmal vor.

Hallo, ich bin der Paul am Gesang, ich bin der Aaron am Schlagzeug, ich bin Olli und spiele Gitarre, Niki am Bass und einer fehlt noch, das ist der Alex, der steht aber unten am Merch.

Erzählt mal etwas über die Bandgeschichte. Seit wann gibt es euch, welche Musik macht ihr und was gibt es über die Band STALLION zu sagen? Wo steht ihr derzeit?

Angefangen haben wir zu zweit, also Alex (mein Mitbewohner) und ich (Paul). Wir hatten das schon einige Jahre im Kopf und haben vorher auch schon in anderen Bands zusammen gespielt. Wir hatten eine klare Vorstellung davon, was wir musikalisch machen wollten. Es sollte so ein bisschen in die Old School-/ Speed Metal-Richtung gehen mit anderen Einflüssen, evtl. mit einem bisschen Hardrock und einem bisschen Thrash Metal mit drin. Es ist uns immer schwer gefallen, Leute dafür zu finden. Irgendwann haben wir gesagt „komm, wir machen das jetzt einfach“ und haben gemeinsam die EP geschrieben, die wir nur auf Vinyl und einer kleinen Tape-Edition rausgebracht haben, ohne zu wissen, ob was draus wird oder wir mal ein komplettes Line Up aufstellen werden. Das ist in der Szene sehr gut angekommen und dann haben wir das komplette Line Up zusammengestellt. Seitdem gibt es uns so, wie wir heute dastehen und in voller Besetzung jetzt seit zwei Jahren. Bis jetzt haben wir eine EP sowie eine volle Platte veröffentlicht und schreiben gerade am nächsten Album, das hoffentlich diesen Spätsommer noch rauskommt.

Wie viele Alben gibt es jetzt von euch genau? Continue reading

Interview mit SIGNUM REGIS

Interview mit SIGNUM REGIS (Melodic Power Metal aus der Slowakei), Filip Koluš/ Guitar, Mayo Petranin/ Vocals, Ján Tupý/ Keyboards + backing vocals, Jaro Jančula/ Drums, Ronnie König / Bass + backing vocals),

geführt von Petra M. Jansen

Hallo Ronnie, wir sind heute auf dem FMO Full Metal Osthessen Festival 2016 und ihr habt später euren Gig. Schön, dass ich euch sprechen darf. Sagt mal etwas über die Bandgeschichte, wie lange gibt es euch schon?

Wir haben 2007 angefangen, damals noch als Studioprojekt mit unserem früheren Sänger Björn aus Schweden, der auch schon mit Yngwie Malmsteen gespielt hat. Wir haben zwei Alben mit ihm gemacht, aber nie live gespielt. Dann haben wir uns gedacht, es sei nun an der Zeit auch live zu spielen, aber er konnte und wollte das nicht von Schweden aus mit uns machen, deshalb haben wir einen Sänger aus der Slowakei gesucht und gefunden. Es hat gedauert, bis wir jemanden gefunden hatten, der so gut ist, aber es hat geklappt und seitdem sind wir eine echte Live-Band, die Konzerte, Festivals und alles, was kommt, spielt. Das wäre die ganz kurze Version der Bandgeschichte.

Wie viele Alben habt ihr schon produziert bis jetzt?

In 2015 haben wir bereits das 4. Album veröffentlicht und dazwischen eine EP gemacht, also insgesamt 5 Releases.

Ronnie, du sprichst ganz hervorragend Deutsch. Wo hast du das gelernt?

Ich wohne und lebe in Österreich, dort habe ich das gelernt, aber ich kämpfe noch manchmal mit den Wörtern, die man verwendet, wenn man über Musik erzählt. Nicht bei der Arbeit, das sind andere Wörter, die man da verwendet. Es könnte aber noch besser sein, vielleicht in 10 Jahren dann. Aber danke.

Wie zufrieden seid ihr bisher mit der Resonanz vom Publikum und mit dem Verkauf? Continue reading

Interview mit KIN

Interview mit KIN (Österreich), Florian Koller/ Vocals, Roland Maria Reininger/ Vocals, Guitar, Adrian Delatorre/ Vocals, Bass, Marcel Holzer/ Drums),

geführt von Petra M. Jansen

 

KIN bedeutet „Kinder der Sonne“ und kommt aus der Kultur der Inka-Indianer. Ist das Zufall oder ist jemand von euch eng mit der Kultur verbunden?

   Flo: Das war kein Zufall. Ich bin in einem Buch von Drunvalo Melchizedek darauf gestoßen und war von Anfang an von dem mystischen, alten und geheimen Namen der Sonne so gefesselt, dass ich es als idealen Namen für unsere Band empfand. Kurz, einprägsam, mit einer unheimlich tiefen und alten Geschichte, damit konnten wir uns sofort identifizieren.

KIN war ursprünglich ein Akustik-Duo von Roland und Florian und ihr ward beide bei der Rockband BAAL, die sehr große Erfolge im In- und Ausland hatte. Sag mir ein bisschen über die Band-Entstehung in 2008 und wie sich KIN entwickelt hat bis heute. Nach BAAL war es ja etwa 10 Jahre still um euch.

   Roli: BAAL war meine erste Band, gegründet etwa 1996, mit der wir tatsächlich schon früh Erfolge feierten und einige Jahre fleißig dabei waren. Doch aus beruflichen und persönlichen Gründen trennten sich unsere Wege für ein paar Jahre, bis wir versuchten, mit Flo als Sänger, einen neuen Anfang zu machen. Im Nachhinein bin ich aber gar nicht traurig, dass das auch nicht geklappt hat. ;-)

Flo: Roli und ich sind schon seit 2001 befreundet, wir haben uns auf einem BAAL Konzert in Graz kennengelernt und haben auch einige Jahre lang in derselben Straße gewohnt. Wenn wir damals mit unseren Freunden zusammen saßen und feierten, dann wurden wir meistens gebeten, ein wenig zu musizieren. Bei diesen Jams sind auch einige Songs entstanden, die wir heute noch spielen. Zu der Zeit war es musikalisch relativ still in meinem Leben, ich hatte keine aktive Band am Start und generell war meine musikalische Zukunft ungewiss. Eine Trennung und eine Geburtstagsparty von fünf unserer Freunde hatte uns dann dazu gebracht wieder ernsthafter das Musizieren aufzugreifen und endlich hatte mich Roli soweit, mit ihm etwas Neues zu starten. Da sich dieser neue Start so gut anfühlte und das Songwriting mühelos voranschritt, war für uns klar, dass wir dranbleiben müssen und das Baby wachsen lassen. Continue reading

Interview mit CRAIGH /Metal Punk aus der Schweiz

Interview mit CRAIGH /Metal Punk aus der Schweiz (Sebastian Möbius/ Vocals, Michael Rüegg/ Guitar, Cyril Neukomm/ Guitar, Daniel Gmür/ Bass, Thomas Münch/ Drums),

geführt von Petra M. Jansen
Hallo Daniel, ich freue mich, dich zu sprechen. Sag mir bitte etwas über eure Bandgeschichte und wie lange es euch gibt. Ich glaube, ihr habt spontan eine Band gegründet, ohne dass ihr damals die Instrumente spielen konntet, ist das richtig?

    Hallo Petra, uns gibt es seit rund zehn Jahren. Cyril spielte damals kein Instrument, Michael war bereits Gitarrengott und ich spielte damals noch Trompete. Die Gründung von CRAIGH fand in einer kleinen, lokalen Bar statt. Es war eine Schnapsidee wie sie im Buche steht. Das lief etwa so ab:
Thomas: „Hei, komm´ wir gründen eine Band. Cheers!“ Ich: „Haha, ja klar…“, Cyril (heute Gitarre): „Ok, ich fange an, Gitarre zu spielen“. Thomas: „Dann brauchen wir noch einen Bass“ (schaut mich fragend an). Ich (der die beiden in diesem “Zustand” nicht ganz ernst nehmen konnte): “Ja klar, wenn Cyril anfängt mit Gitarre, kaufe ich mir einen Bass!” Rund drei Wochen später standen wir zusammen im Zimmer von Thomas, er spielte damals schon Schlagzeug und war im Besitz von zwei PA- Boxen. Das Zimmer befindet sich übrigens im Haus vom Pfarrer, der den Bass, den ich für rund 150.- Franken vom Musikerflohmarkt erstanden habe, lieferte. Trotz begrenzter Qualität und behelfsmäßiger Ausrüstung – “Bass” über eine der PA-Boxen, Cyril spielte seine Gitarre über einen kleinen Übungsverstärker kam ein beträchtlicher Schallpegel zustande. Über die Qualität streiten sich die “Experten” bis heute. Continue reading

Interview mit Eric Vandenberg (Musician, Songwriter, Guitarist)

Interview mit Eric Vandenberg, Musician, Songwriter, Guitarist

geführt von Petra M. Jansen

 

Hallo Eric! Schön, dich heute zu sprechen und vielen Dank, dass Du dir die Zeit für ein Interview nimmst. Du hast mit 10 Jahren angefangen, Gitarre zu spielen – zuerst autodidaktisch – und mit 15 hast Du dann Gitarrenunterricht genommen. Gerade drei Jahre später hast du am „Guitar Institute of Technology“ in North-Hollywood/ USA studiert und ab da kann man eigentlich nur von einer steilen Musiker-Karriere sprechen. Sprich ein bisschen über die damalige Zeit, deine Arbeit als Studiomusiker, mit wem du „on Stage“ warst oder als Session-Musiker zusammen gekommen bist. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch deine Teilnahme an Steve Vai´ s „Make a Noise Charity-Event.”

   Der Grund, warum ich dort war und auch Sinn und Zweck der Schule ist, dass man dort nicht nur lernt zu spielen, sondern im professionellen Zusammenhang zu arbeiten, d.h. in allen möglichen Situationen, ob es live oder im Studio ist. Mir war früh klar, dass das übliche Klischee vom Rockmusiker zum Millionen-Verdienen ein schwerer Weg ist und darauf hat die Schule vorbereitet. Ich habe dann in allen möglichen Bands gespielt, weil es etwas ist, was ich aus Liebe mache und später hatte ich New York das große Glück, den Fuß in die Studio-Szene zu kriegen, habe viel an Jingles und Werbegeschichten gearbeitet sowie kurz mit „Danger Danger“, die ich auch auf einer Tour begleitet habe. Zudem habe ich viele Hired Gun Jobs gemacht. Wenn jemand einen Gitarristen für eine Session oder für Auftritte brauchte, habe ich das angenommen, weil es großartig war, in verschiedenen Stilistiken zu spielen und Erfahrungen zu sammeln, die man an keiner Schule lernen kann. Continue reading

Interview mit EVERTALE, Symphonic Power Metal

Interview mit EVERTALE, Symphonic Power Metal (Matthias Graf (Matze) Vocals, Guitars, Matthias Holzafpel (Woody) Lead Guitars, Marco Bächle/ Bass, Moritz Goldbach/ Drums), geführt von Petra M. Jansen

Hallo Marco, schön, Dich zu sprechen. Sag mir ein bisschen was über die Geschichte der Band, Gründungsjahr, Besetzungswechsel und wie es letztendlich zu der heutigen Konstellation kam.

   Ja hallo, Petra, freut mich auch. Die Band wurde 2006 von Matze gegründet, damals zusammen mit Johannes Schumacher an den Drums und sie hieß auch da schon EVERTALE. Kurze Zeit später kam Woody dazu, 2008 ich fest als Bassist bis heute und 2008 kam unsere Demo-CD raus. 2009 hatten Matze und Johannes ‚Differenzen und die Band lag somit erst mal ein Jahr auf Eis. Ende 2011/2012 haben wir die Platte gemacht und im Dezember 2013 dann selbst veröffentlicht. Seit dem 27.02.2015 wird das Album nun über unser Label Noise Art Records veröffentlicht.

Wie entwickelte sich die Idee, Symphonic Power Metal zu machen? Es dürfte in diesem Genre schwer sein, die Größen wie Blind Guardian oder Rhapsody of Fire zu toppen ohne in einen Abklatsch dessen zu verfallen. Sehr ihr da eine musikalische Nische? Continue reading