Interview mit GARAGEDAYS, Heavy Metal aus Österreich

Interview mit GARAGEDAYS, Heavy Metal aus Österreich (Marco Kern/ Rhythm Guitar, Vocals, Dominik Eder/ Bass, Rene Auer/ Lead Guitar/ Backing Vocals, Matthias Mai/ Drums)

geführt von Petra M. Jansen

 

Hallo Marco, wir sind heute auf eurem Live-Gig in Frankfurt und ihr seid Support auf der kompletten U.D.O.-Tour 2015, dazu komme ich später noch einmal. GARAGEDAYS gibt es seit 2005 und wurde von Marco gegründet. Ihr seid Liebhaber des 80er Metal und knüpft mit eurer Musik dort wieder an. Ist das eine Honoration oder Fortsetzung?

   Die Band wurde von mir 2005/2004 (Marco) gegründet, das ist richtig. Ja, es ist eine moderne, tägliche Fortsetzung.

Ihr hattet einige Besetzungswechsel und habt Ende 2008 Rene Auer als Gitarristen hinzugenommen. Ist die Band seitdem in dieser 4-Mann-Konstellation perfekt für euch?

   Ja, wir haben zwei Mann ausgetauscht und durch Rene und Matti ersetzt, welche perfekt in die Band passen.

Mit „Wild and Dangerous“ habt ihr 2007 eine erste Demo-CD veröffentlicht, 2008 erfolgte mit dem neuen Line Up die zweite Demo-CD „Leather and Spikes“, 2010 „Sight of the Blight“, ebenfalls eine Demo-CD. Danach hat die Band 2010 zwei komplette Alben aufgenommen. Euer Debutalbum „Dark and Cold“ hat richtig eingeschlagen! Erzählt bitte etwas über die Arbeit im Studio in Schweden und die Produktion mit KING DIAMONDS Gitarrist Andy LaRocque. Wie kam es dazu? Continue reading

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen

FULL METAL Osthessen 2015: Interview mit Cross Music e.V.

FULL METAL Osthessen 2015 Live Review und Interview mit Cross Music e.V.,

geführt von Petra M. Jansen auf „Kulissenblicke“

 

Da lockt eine friedliche Gemeinde ca. 500 Metalheads in die beschauliche, abgelegene Hessenregion Niederaula/ Niederjossa. Ein kleines Dörfchen im nördlichen Hessen zwischen Fulda und Kassel ist Bühne für hochkarätige Rock- und Metalbands, die das Gemeinschaftshaus zum Kochen bringen. Das Line Up garantierte für jeden Rockfan Hochgenuss. Großes Kompliment an die fein selektierte Auswahl durch Power Metal, Viking Metal, Trash Metal, Hardrock, Bluesrock mit dem richtigen Händchen für ein gelungenes Festival. Überzeugend der Eintrittspreis ebenso wie die Preise für Speisen und Getränke. Zum vierten Mal hat Cross Music e.V. bewiesen, dass man es schaffen kann, noch ein Rockfestival in Deutschland nach und nach zu etablieren. In der Metalszene macht sich das Full Metal Osthessen bereits einen Namen und die Veranstalter finden volle Unterstützung durch die Anwohner und städtischen Behörden. Für gute Laune sorgten Bands, bei dessen Namen ich ein wenig Zungenschmerzen bekam: Ivory Tower, Iron Savior, Iron Fate, …Tigerstrype, Rebellion, Torian. Favorit vieler Metalheads war zweifellos REBELLION, die mit akustischen “Eiern in der Hose” ordentlich gerockt und gegrooved haben. Vom Feinsten!

Andreas, wie zufrieden bist du dieses Jahr mit dem Publikumszulauf? Continue reading