FULL METAL Osthessen 2015: Interview mit Cross Music e.V.

FULL METAL Osthessen 2015 Live Review und Interview mit Cross Music e.V.,

geführt von Petra M. Jansen auf „Kulissenblicke“

 

Da lockt eine friedliche Gemeinde ca. 500 Metalheads in die beschauliche, abgelegene Hessenregion Niederaula/ Niederjossa. Ein kleines Dörfchen im nördlichen Hessen zwischen Fulda und Kassel ist Bühne für hochkarätige Rock- und Metalbands, die das Gemeinschaftshaus zum Kochen bringen. Das Line Up garantierte für jeden Rockfan Hochgenuss. Großes Kompliment an die fein selektierte Auswahl durch Power Metal, Viking Metal, Trash Metal, Hardrock, Bluesrock mit dem richtigen Händchen für ein gelungenes Festival. Überzeugend der Eintrittspreis ebenso wie die Preise für Speisen und Getränke. Zum vierten Mal hat Cross Music e.V. bewiesen, dass man es schaffen kann, noch ein Rockfestival in Deutschland nach und nach zu etablieren. In der Metalszene macht sich das Full Metal Osthessen bereits einen Namen und die Veranstalter finden volle Unterstützung durch die Anwohner und städtischen Behörden. Für gute Laune sorgten Bands, bei dessen Namen ich ein wenig Zungenschmerzen bekam: Ivory Tower, Iron Savior, Iron Fate, …Tigerstrype, Rebellion, Torian. Favorit vieler Metalheads war zweifellos REBELLION, die mit akustischen “Eiern in der Hose” ordentlich gerockt und gegrooved haben. Vom Feinsten!

Andreas, wie zufrieden bist du dieses Jahr mit dem Publikumszulauf?

   Sehr zufrieden, Petra, es wird jedes Jahr mehr und die Leute kommen nun auch schon aus größerer Entfernung hierher. Wir sind eine friedliche Truppe, wollen ein Wochenende Spaß mit der Musik und tollen Leuten haben. Unser Verein ist ja gemeinnützig, nicht kommerziell und wir kämpfen immer mit der Finanzierung dieses Full Metal Festivals. Also finanziell lohnt es sich nicht, aber man lernt immer wieder sehr nette Leute kennen und kann den Bands Auftrittsmöglichkeiten geben. DAS ist der Gewinn einer solchen Veranstaltung. Die Musik ist eine große Gemeinschaft, gerade die Metal-Musik, aber das weißt du ja.

Gestern war bereits das Warm Up mit Coverbands, heute der Haupt-Festivalabend und morgen geht es weiter mit dem Rock-Gottesdienst. Wer steht hinter der Arbeit des Full Metal Osthessen und welche Intention habt ihr?

   Hinter der Veranstaltung steht der Verein „Cross Music“, den es seit 2007 gibt. Es ist ein gemeinnütziger Verein für „Musik und Kulturarbeit in Hessen“, er besteht derzeit aus 15 Mitgliedern – selbstverständlich sind wir jederzeit offen für mehr. Ihr findet uns unter www.fullmetal-osthessen.de und unter http://www.crossmusic.de/ueber-cross-music/ . Wir lieben alle die Musik, also grundsätzlich diese Art der Musik, nämlich Heavy Metal. Dieses hier, das FullMetal Osthessen ist das größte Event unter der Organisation von Cross Music. Petra, wir sind auch viele Christen im Verein, der über die Musik und auch den anhängenden, Sonntag stattfindenden Rock-Gottesdienst die Leute ungezwungen zum Nachdenken bringen will. Als Christen zeigen wir unsere Musikbegeisterung, wir feiern und trinken auch mal gerne das eine oder andere Bier zusammen. Damit drücken wir aus, dass das eine das andere nicht ausschließt und wir wollen somit auch den Vorurteilen entgegenwirken. Cross Music möchte sich für eine positive Jugendkultur einsetzen und dabei auf ganz natürliche Weise und unaufdringlich zum christlichen Glauben einladen.FullMetal Osthessen

Ihr lehnt Gewalt in jeder Form ab. Dieses Jahr gab es eine unschöne Auseinandersetzung mit einigen jugendlichen Punks, die Randale gemacht haben. Ihr habt das souverän und gewaltlos an die Polizei übergeben und für Ruhe gesorgt. Habt ihr für solche „Angriffe“ eine Security?

   Nein, das machen wir selbst und bisher ist es uns auch immer auf dem friedlichen Weg gelungen, dagegen zu agieren, wie du gesehen hast. Gewalt darf nicht mit Gegengewalt beantwortet werden, wir lehnen das ab und haben den Punks nun endgültig Hausverbot erteilt. Sie dürfen nicht mehr Besucher unseres Festivals sein. Damit haben wir zudem ein klares Zeichen gegen Gewalt gesetzt, was uns als Christen sehr wichtig ist.

Ist das 5. Full Metal Osthessen Festival bereits in Planung?

   Ja sicher, wir machen weiter und haben so viel Zulauf, dass es schade wäre, wenn nicht. Wir sind mit der Musik des HEAVY METAL sehr gut angekommen und nachdem immer alles “ruhig” und ordentlich verlief, haben wir auch große Komplimente und Unterstützung bekommen, das freut uns natürlich sehr. Vor allem etabliert es sich langsam und wir setzen hier in dieser Region ein musikalisches Gegengewicht zu anderen Festivals.

Alle Bands, die heute hier waren, waren sehr melodisch, rockig und es scheint mir eine klare Abgrenzung zu sein zum Hardcore-Growl-Death-Metal?

  Ja, wir wollen Power Metal, Melodic Power Metal, Progressive Metal, groovigen Hardrock und setzen bei der Auswahl der Bands auf Stimme. Ganz klar… ein Sänger an der Front sollte singen können.

Wie sah es dieses Jahr mit den Sponsoren aus? Meine Firma tool4spirit war ja erstmalig auch mit voller Überzeugung Präsenter und Mit-Sponsor des Full Metal Osthessen Festivals und es war eine gute Entscheidung.

   Das Sponsoring war und ist ganz schön schwierig und dabei sprechen wir hier von sehr kleinen Beträgen, wenn man sich das mal vor Augen hält. Ja, es war sehr schwierig, leider…aber wir haben in diesem Jahr mehrere Sponsoren hinzu gewinnen können und sagen „danke“, denn ohne sie können wir das alleine nicht stemmen.

Fazit: Das Full Metal Osthessen 2015 war ein gelungenes Festival mit durchweg erstklassigen Bands, einer steigenden Publikumszahl, einer guten Organisation, mit moderaten Preisen, einer guten Verkehrsanbindung und sympathischen Veranstaltern, die Ahnung von der Musik und der Durchführung haben. Sie verbinden das Christentum mit dem vorurteilsbehangenen HEAVY METAL auf eine Art und Weise, dass man nur von KULTUR sprechen kann. Es ist zu wünschen, dass diese Gesinnung Nachahmer findet und nicht n u r aus kommerziellen Gründen Festivals stattfinden, sondern auch, um die klare Botschaft zu senden: wir sind weder Randalierer noch Satanisten.

Vielen Dank für dieses Interview. Wir wünschen euch allen weiterhin viel Erfolg und danken für eine gute Sache. Metal on!

   Danke Dir, liebe Petra, auch für deinen Support und das Interview. Metal on!

© Petra M. Jansen

Homepage Full Metal Osthessen: http://fullmetal-osthessen.de/
Homepage Cross Music: http://www.crossmusic.de/ueber-cross-music/
Fanpage Facebook: https://www.facebook.com/FullMetalOsthessen?ref=ts&fref=ts

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen