Interview mit VICTOR GRIFFIN

Interview mit VICTOR GRIFFIN (PENTAGRAM, In-Graved, PLACE OF SKULLS, Cathedral),

geführt von Petra M. Jansen auf dem FMO Fullmetal Osthessen Festival 2016

 

Hallo Victor, es ist schön, dich heute persönlich sprechen zu dürfen. Du bist eben von den Journalisten schon vieles gefragt worden, sie alle befassten sich im Wesentlichen mit musikalischen Dingen. Das werde ich jetzt nicht tun, vielmehr interessiert mich der Mensch dahinter, welche Ansichten du hast und was dich zum Christentum bewegte.

Ja hallo, sehr gerne.

Was tust du hier, Victor? Warum bist du in Deutschland?

Ich wurde von Markus und Andreas, den beiden Veranstaltern des Full Metal Osthessen Festivals eingeladen, um morgen beim Gottesdienst eine Ansprache zu halten und meine Geschichte zu erzählen. Ich bin hier, um über die Dinge meines Lebens zu sprechen, auch über meine Rockgeschichte, die Vergangenheit, meine Suche, meine spirituelle Reise und wohin es mich gebracht hat. Ich bin sehr geehrt, das tun zu können.

Was ist deine Hauptaussage für dein eigenes Leben und was ist deine Massage an die Menschen?

Das lässt sich wirklich auf einen Punkt bringen und das ist die Message, wer Jesus Christus ist/ war und der Geist der Erlösung. Ich denke jeder ist auf der Suche nach etwas. Ich war jahrelang der Kerl, der im Publikum war, der wirklich sehr verrückt gelebt hat. Zur gleichen Zeit gehst du nach Hause und legst dich mit dir selbst und deinen eigenen Gedanken nieder. Wo immer du hingehst, du endest am Ende immer mit dir selbst. Man mag vor etwas davon rennen, vor etwas, was wir denken oder mit dem wir dealen. Wir können verschiedene Gesichter tragen, aber wir haben müssen uns immer damit auseinandersetzen was aus unserem Herzen kommt und mit dem, was wir brauchen. Irgendwann kommen immer die letzten Fragen und ebenso auch die Diskussion am Ende.

Denkst du, dass Religion der Grund für Kriege und Hinrichtung von massenhaften Menschen weltweit ist? Wo ist das eigentliche Problem? Jede Religion behauptet von sich, friedlich zu sein. Warum ist es nicht möglich, mit verschiedenen Religionen in Frieden zu leben?

Ich denke, dass Religion definitiv der Grund ist. Ganz ehrlich, ich weiß es nicht, warum es nicht möglich ist. Wenn ich es nicht weiß, muss ich sagen, dass ich es nicht weiß. Religion ist meistens Anti-Frieden, weil es ein System gibt und jemanden, der an der Spitze des Systems steht. Es hat mit Macht zu tun. Religion versucht nicht, etwas zu erreichen, was unerreichbar ist, wie „ich muss ein guter Mensch sein“ oder „ich muss das und das tun, um das zu erreichen“ – zum Beispiel das ewige Paradies. Aber woher willst du wissen, ob du gut genug bist und woher willst du wissen, wie es ist, wenn du stirbst und nicht gut genug warst? Oder ob du wirklich genug gute Dinge getan hast? Das ist es, was Religion tut – gegen den Druck zu arbeiten, was wir nicht tun können. Das Ding ist – wie Jesus es sagte – wir haben es einfach zu tun, einfach zu sein und einfach unter der Gnade zu leben, was Jesus auch für uns war und tat. Wir bekommen dann etwas, was von reinem Vertrauen und Glauben kommt, der Rest ist ein Geschenk. Wir müssen nicht unter diesem Druck „Wir müssen das und wir müssen morgen dies und wir sollen jenes…“, sein. Wir werden n u r durch den Glauben geprüft und haben einen Weg zu gehen, auf dem wir geprüft werden und sonst nichts. Wenn du also zurückschaust, wo Kriege und Religion sind, sie hatten weniger mit Religion zu tun als mit den Menschen. Menschen, die Macht wollten, Macht erhalten wollten und andere Menschen ihrer Macht unterordnen wollten. Das alles hat nichts mit einem wahren Gott zu tun.

Verarbeitest du diese Themen auch in deinen Lyrics und Songs?

Victor Griffin


Manchmal tue ich es, Petra. Alle meine Lyrics kommen aus meinen eigenen Erfahrungen, aus meinem Leben und was ich gelernt habe und ebenso um Zuhörer zu ermutigen. Ich denke nicht, dass ich sehr predigerhaft bin oder so was. Wir sind alle nur Menschen, weißt du und niemand ist besser als jemand anders. Ich versuche, Leute zu ermutigen mit den Dingen, die ich durchlaufen habe und aus denen ich gelernt habe. „Place Of Skulls“ ist übrigens eine christliche Band.

Du kommst direkt aus Amerika? Wie lange warst du nun unterwegs?

Oh ja, ich glaube es waren 40 Stunden oder so. Ich bin gerade heute erst angekommen und bin in einen 6 Stunden Zeitunterschied geflogen. Dann fuhr ich von Frankfurt 2 Stunden hierher, schlief zwei Stunden und nun bin ich hier. Ich bin jetzt ganz harmlos! 

Verstehst du, warum einige Leute denken, dass Heavy Metal und Jesus Christus nicht zusammenpassen? Wie ist es mit Misanthropie und okkulten Themen oder Lyrics in Heavy Metal?

Ja, ich sehe es von dem Punkt, wenn jemand von einem Platz der puren Dunkelheit kommt. In der Metal-Szene sind viele Leute am Rande der Depression, weil auch viele negative Dinge auf der Welt passieren und der eine oder andere Song hilft ihnen, sich besser zu fühlen. Leute sagen, Religion hat keinen Platz im Rock´ n Roll, aber Pentagramme oder satanischen Elemente, das ist Religion. Das ist auch Religion. Insofern ist es das Gleiche, ich meine… es ist natürlich nicht das Gleiche, aber es ist definitiv Religion!

Die Leute gehen immer mit allem an das Extrem, aber das meiste ist Showbusiness. Schau dir aber auch mal die Geschichte einiger Black Metal Bands an, es gab es schon, dass sie Kirchen abbrannten und Leute umbrachten nur um zu prüfen, ob sie satanisch sind. Es ist heftig, wirklich verrückt und ich habe keine Erklärung dafür. Das sind Leute, die so desensibilisiert sind, dass sie alles tun würden, um zu schockieren und es gibt es auch, dass die Leute im Internet couragierter sind mit ihrem Keyboard als sonst, aber die Mehrheit der Leute ist nicht so. Der große Part kommt wegen der Musik. Ich denke, sie kommen, um die Musik zu genießen. Dort, wo ich herkomme, war die Message, die Musik zu teilen, zu ermutigen und miteinander die Musik zu erleben.

Hast du irgendwelche Beziehung zu Scott „Wino“ Weinrich oder bin ich da falsch?

Ich kenne ihn natürlich, ja klar.

Gib mir bitte eine Hauptbotschaft, die aus deinem Herzen kommt.

Hm. Ich teile alles gerne von Herzen, meine Songs, meine Musik, meine Lyrics und solche Sachen. Ich weiß, dass die Menschen in der jetzigen Zeit in der Welt erschreckt sind, ängstlich und sie können nicht genau herausfinden, was passiert… und ich denke, es ist wichtig, dass Menschen ihrem Herzen folgen. Ihrem Herzen, dass die Wahrheit spricht über sie selbst und den Geist der Ewigkeit. Der Weltkrieg hat sich im Raum fortgesetzt. Das Problem ist, wir desensibilisieren uns selbst und das kann gefährlich werden. Ich weiß nicht, warum Menschen nicht einfach entscheiden können, sie gegenseitig zu lieben. Es ginge ganz einfach. Wir können versuchen gut zu sein, aber die Welt ist so verrückt im Moment. Sie sollen auf die Natur achten, die Eingebung und die Suche nach unserem Spirit. Sie müssen ihrem Herzen folgen, um den richtigen Weg zu finden.

Was denkst du über Donald Trump als US-Präsidenten, ist das nicht schlimm?

Ja, das ist schlimm, das denke ich auch. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass die Amerikaner entmutigt und enttäuscht sind vom System, wie überall auf der Welt, das ist nicht nur ein amerikanisches Thema. Aber das ist die Aufgabe der Politiker. Sie kümmern sich nicht mehr um die Belange der Leute. Wenn sie schauen würden, wie es den Leuten und dem Land ginge, würden die Leute aufhören, beunruhigt zu sein. Die Menschen fühlen, dass die Politiker keine Power mehr haben, aber die Leute haben ihre eigene Kraft. Aber ich denke, eine Menge Leute geben auf, sie nutzen sie nicht, sie sind wie Schafe, weil sie nicht wissen, was sie tun können.

Engagierst du dich in sozialen Projekten und wenn ja, welche sind das?

Ich bin Mitglied eines christlichen Motorrad-Vereins. Wir machen Benefizveranstaltungen, helfen Obdachlosen, bringen Essen und das Wort Gottes zu ihnen.

Danke dir sehr für dieses Interview, Victor. Ich wünsche eine gute Nacht, schlaf schön und weiterhin alles Liebe!

Ja, danke sehr. Das werde ich.

 

© Petra M. Jansen

www.tool4spirit.de

Anmerkung: Victor Griffin war ein außerordentlich sympathischer, ausgeglichener und in sich ruhender Gesprächspartner mit einer bescheidenen Gelassenheit, der sehr viel Güte und Menschlichkeit zeigte. Ein Mensch, der großen Respekt verdient.

Link PENTAGRAM: http://www.pentagramusa.com/
Link Place Of Skulls: http://www.placeofskulls.com/
Link Cathedral Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Cathedral_%28band%29
Link Victor Griffin Facebook official: https://www.facebook.com/VictorGriffin.official/
Link In-Graved bandcamp: https://veritasvinyl.bandcamp.com/album/victor-griffins-in-graved

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen