Sparen an der falschen Stelle!

Der Brief von tool4spirit

Sparen an der falschen Stelle!

Liebe Freunde,

wer einen Imagefilm oder ein Internet-Portal benötigt, um sich vorzustellen, darf nicht sparen. Es geht hier um mehr als einen einfachen Auftritt, der spontan aufgezeichnet wird. Die Qualität eines Filmes oder einer Homepage – sowohl vom Inhalt als auch von der bildlichen oder grafischen Darstellung – ist ein Markenzeichen für die Firma oder für den Künstler, der sich profilieren möchte. Unprofessionelle Dreharbeiten und ein Schnitt, der „so nebenbei“ hergestellt wird, ein unhörbarer Ton und schlechte Texte sind Gift für den Darsteller. Sie entwerten ihn! Wer auf YouTube surft, kann sich eine Vorstellung davon machen, was wir meinen. Eine Flut von Videos, die für den Zuschauer eine Zumutung sind, dabei kann man bestenfalls seekrank werden! Es wundert uns, dass sich so viele Bands derart schlecht präsentieren, obwohl sie so niemals spielen würden! Lieber auf einen Film verzichten, als das! Das ist nur kontraproduktiv!

Wieso ist es zu diesem Verfall der Qualität gekommen? Jeder, der sich eine Videokamera kauft, glaubt, dass er imstande ist, einen Film zu gestalten, zu drehen und zu schneiden. Nein, meine Damen und Herren! Unser Gesellschafter Michael Homa ist Mediengestalter. Vier Jahre lang hat er die Schulbank gedrückt und zahlreiche Volontariate hinter sich gebracht – am Ende hat er bei der IHK eine Prüfung hinterlegen müssen, um den Beruf offiziell ausüben zu können. Axel Schlesier hat die prominente Fotoakademie in München besucht und hat 25 Jahre lang eine Firma geleitet. Aber auch im Bereich Marketing und Textgestaltung sind wir bestens bestellt. Unsere Geschäftsführerin Petra M. Jansen ist Diplom-Betriebswirtin und Absolventin der Werbe-Akademie in Frankfurt. Sie hat internationale Kampagnen in Sachen Werbung eigenständig konzipiert und durchgeführt, außerdem ist sie eine erfolgreiche Schriftstellerin. Letztendlich war Pierre Mathias, der Vierte im Bund, mehr als dreißig Jahre Autor, Journalist und Redakteur beim Bayerischen Fernsehen und ARTE. Das sind aus unserer Sicht die Mindestanforderungen um einen Medien-Beruf auszuüben! Würden Sie einen Klempner kommen lassen, der noch nie ein Klo in seinem Leben ausgetauscht hat? Oder ihr heißgeliebtes Auto einem unerfahrenen Lehrling überlassen? Das alles um ein Paar Cents zu sparen? Nein!

Wer glaubt, mit Dumping-Preisen Qualität zu bekommen, irrt sich gewaltig. Das Produkt ist in den meisten Fällen mehr als bedenklich. Es ist ratsam, mehr zu investieren und letztendlich auch effektiver. Wer ein gutes Video oder eine eindrucksvolle Homepage besitzt, ist besser bestellt. Auch, wenn wir es uns schwer machen, haben wir uns vorgenommen, hochwertige Träger zu gestalten – das sind wir uns selbst schuldig. Wir wollen uns hinterher noch im Spiegel anschauen können! Uns nicht schämen! Und das kommt letztendlich dem Kunden zu Gute. Jede Bestellung wird so gestaltet, als wenn sie für uns selbst wäre.

Und der Preis dafür? Wir sind uns sehr bewusst, dass der Rubel nicht so rollt, wie es erwünscht wäre, der Markt ist nicht einfach. Deshalb versuchen wir, die Preise so zu gestalten, dass sie für Jedermann erträglich sind. Aber es gibt Grenzen, die wir nicht überschreiten können. Wieso? Weil die Qualität unserer Arbeit darunter leiden würde und das können wir uns nicht erlauben. Wenn Sie ein Fahrzeug kaufen, schauen Sie vor allem, dass es gut konzipiert und gebaut ist, oder? Das sollte im Medienbereich ebenso der Fall sein. Leider sind eine Menge Dilettanten am Werk und haben diese Berufe entwertet. Dagegen stemmt sich tool4spirit! Wir denken, dass letztendlich die Erkenntnis, dass Sie bei uns gut aufgehoben sind, siegen wird. Um das zu erreichen, sind wir durchaus bereit, eine Durststrecke hinter uns zu legen und am Ende werden wir Recht behalten!

In diesem Sinne

Ihre spirit-tooler

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen