tool4spirit aus unternehmerischer Sicht

Fragen an Petra M.Jansen zu „tool4spirit“

Wer bist du Petra?

   Ein Mensch, der immer die Grenzen sucht, die Dinge hinterfragt und eine positive Weiterentwicklung fördert. Für mich steht Business und Management nicht ohne Ethik, Humanität und Emotion.

Wie lässt sich für eine Diplom-Betriebswirtin Lyrik und Business vereinbaren?

   Die Betriebswirtschaftslehre ist das (an-studierte) Fundament für die betrieblichen und wirtschaftlichen Anforderungen. Ein knochentrockenes Metier und die Lyrik ist ein freies Feld für Gedanken, Gefühle, Inspiration und Loslassen. Einseitig zu agieren, ist mir zu langweilig.

Gibt es Berührungspunkte zwischen künstlerischem Schaffen und Marketing?

   Jede Menge! Erfolgreiches Marketing ist auch eine Form von Kunst, gepaart mit fundiertem Fachwissen. Marketing braucht Kunst um lebendig zu sein und die Kunst braucht ein gutes Marketing, um verbreitet und wahrgenommen zu werden.

Was kann dein Beitrag als Autorin für tool4spirit sein?

   In diesem Zusammenhang schreibe ich Drehbücher, Storyboards, Bühnenstücke, Pressetexte, konzeptionelle Ausarbeitungen und begleite unsere Kunden mit publizistischer Arbeit. Das Handwerk „Schreiben“ kommt dem also zugute und andersrum liefert mir die reale Welt Stoff für meine Werke.

Können wirtschaftliche Interessen mit dem Geist der Kunst und der Kultur vereint werden? Wenn ja, wie?

   Müssen sie! Wir sind keine seelenlosen Geschöpfe und keine Melkkühe, langfristig geht eine abgekoppelte, einseitige Betrachtungsweise nicht auf.

Können die Leistungen von tool4spirit kulturell geprägt werden?

   Das ist genau das, was ich will – eine Symbiose zwischen künstlerischer Freiheit und wirtschaftlichem Interesse. Der eine Bereich profitiert von dem anderen und was könnte herausragender sein, als die beiden Bereiche „business“ und „art“ sinnvoll miteinander zu kombinieren? Das ist unsere Aufgabe und unsere Stärke.

Was erwartet, aus deiner Sicht, der Verbraucher? Ein wenig mehr Seele?

   Der Verbraucher erwartet, dass die Produkte und Dienstleistungen qualitativ hochwertig und bezahlbar sind. Falsche Versprechen bekommt er schon genug. Er will sinnlich, emotional, rational berührt werden und diese Gratwanderung zwischen humanitärem Feingefühl und wirtschaftlichem Erfolg, die kann nur der umsetzen, der beides beherrscht.

Zählt allein das Geld oder gibt es andere Kriterien, die das Leben wertvoll machen?

   Was das Leben wertvoll macht, ist es, es leben zu dürfen. Und zwar in Frieden, Gesundheit und mit Liebe. Doch will ich kein Phantast sein, denn unser Leben besteht im Wesentlichen aus Geld verdienen und ausgeben. Ohne Geld geraten wir sehr schnell an unsere Grenzen und wir alle müssen schwarze Zahlen schreiben.

Wie kann der Kunde durch Kultur und Kunst angesprochen werden?

    Kunst und Kultur sind Ausdruck menschlichen Daseins. Der Umgang damit zeigt den Diskurs der Gesellschaft, die Auseinandersetzung mit Vergangenheiten, Gegenwart und Zukunft. Es müssen mehr öffentliche Gelder zur Verfügung gestellt und Projekte, die einen hohen kulturellen Wert haben, müssen besonders – auch finanziell – behandelt werden. Kunden sind sensibel dafür und ich lote alle Möglichkeiten aus, wirtschaftliche Interessen und Kunst zu verbinden.

Wie ist das Projekt tool4spirit aus deiner Warte zu bewerten?

   Erstmalig verbinden wir die Bereiche business und art und zwar in einer Form, in der beide davon profitieren können. Unser Zugriff auf einen Pool aus Künstlern aus allen Bereichen gewährleistet eine breit gefächertes Angebot im Kulturellen und wir können eine optimale Kombination zwischen Industrie- oder Dienstleitungskunden und Kunst anbieten. Wechselseitig und so, dass ein optimales Zusammenspiel entsteht. Insofern ist unsere Arbeit sinnvoll und zukunftsorientiert.

Petra M. Jansen

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen