Musikmesse Frankfurt 2016 und Prolight + Sound

Musikmesse Frankfurt 2016 und Prolight + Sound

Die Frankfurter Musikmesse punktet mit emotionalen Musikevents und erweitertem Händler-Angebot. In den vergangenen Tagen präsentierte sich Frankfurt als Hauptstadt der Musik- und Eventtechnikbranche. Knapp 110.000 (2015: 108.409) Besucher aus rund 130 Ländern kamen in den vergangenen Tagen auf das Frankfurter Messegelände, um auf den beiden internationalen Messen zu ordern, sich über Innovationen zu informieren und Produktneuheiten auszuprobieren.

Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Jean-Luc Valentin

Die Musikmesse und Prolight + Sound präsentierten sich in diesem Jahr erstmals mit neuem Konzept. Die Prolight + Sound tauschte mit der Musikmesse die Hallen sowie erweiterte Räume bei den Congress- und Außenflächen. Die Musikmesse selbst beschränkte sich auf die Hallen 8, 9, 11 mit den drei thematisch gestalteten Erlebnisbereichen “Classic meets Jazz”, “Rock meets Pop” und “Electro meets Recording”.

Continue reading

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen

Musikmesse Frankfurt 2015 und Pro Light + Sound 2015

Musikmesse Frankfurt 2015 + Pro Light + Sound 2015

Ein Bericht von Petra M. Jansen

Die Messe Frankfurt ist mit rund 550 Millionen Euro Umsatz und mehr als 2.200 Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Am Samstagabend schlossen die internationalen Branchenmessen „Musikmesse 2015“ und „Pro Light + Sound“ nach vier Tagen ihre Pforten. Die Messeleitung gibt sich abschließend offiziell sehr zufrieden und sieht erneut ein sehr positives Messeergebnis. Mehr als 108.000 Besucher aus mehr als 146 Ländern kamen nach Frankfurt, um sich einen aktuellen Überblick über die Musikinstrumente-/ Equipment-Markt zu verschaffen und die begleitenden Events zu besuchen. 2.257 Aussteller präsentierten ein High Level an Internationalität, Produktneuheiten und speziell die „Business Ära“ zeigte sich zufrieden mit der abgewickelten Auftragslage zwischen Herstellern, Fachhändlern und Distributionspartnern. Continue reading