Interview mit RED RAVEN

Interview mit RED RAVEN, Hardrock Germany (Frank Beck/ Vocals, Patrick Frey/ Guitar, Bernd Basmer/ Guitar, Martin Reichhart/ Bass, Sascha Waak/ Drums),

geführt von Petra M. Jansen

Die Band RED RAVEN wurde 2011 von euch gegründet. Ist das richtig?

    Ja, das würde ich vom Zeitpunkt her auch so stehen lassen. Das Projekt ist über eine längere Zeit entstanden und auch aus anderen musikalischen Ideen bzw. aus einem anderen Bandprojekt hervorgegangen, aber der Grundstein für eine Band entstand eigentlich erst als der Frank dazu kam und den Aufnahmen eine Stimme gegeben hat. Das war der Zeitpunkt, an dem man von der Gründung einer Band reden konnte und als auch der Martin fest am Bass dazugekommen ist und als wir jetzt nun noch den Bernd Basmer an der zweiten Gitarre gewinnen konnten, die wir für Liveaufführungen unseres Materials auch dringend brauchen.

Ihr seid mit eurem Debutalbum „Chapter One: The Principles“ gleich in die obere Rock-Liga gestartet. Patrick erzähle uns ein bisschen über die damalige Band „Panama“ aus der dieses Projekt RED RAVEN hervorging und über die Entwicklung der Band.

    Über die Band Panama braucht man heute nicht mehr viel zu sagen. Es hat sie gegeben, sie hat ein Album veröffentlicht, sie hat auch auf einigen schönen Konzerten gespielt und war im Genre Melodic Hardrock angesiedelt. Die ersten Aufnahmen für´s neue Album, als ich Demos aufgenommen habe, sind deutlich härter ausgefallen und das führte mitunter auch dazu, dass einige Bandmitglieder dann nicht mehr mitgehen wollten. Ich habe dann irgendwann den Sascha Waak ins Boot geholt, um echte Drums zu haben und damit das Ganze auch richtiges Leben hat. So haben sich die Songs dann immer mehr entwickelt bis irgendwann der Frank dazu kam und diesem Arsenal von Songs seine Stimme verliehen hat. Dann war´s auch klar: es wird veröffentlicht und wir bringen das auf die Bühne. Continue reading

FacebookLinkedInTwitterXINGEmpfehlen